Nachgebender Apple-Aktienkurs - klare Kauf- oder Halteempfehlung?

Nachgebender Apple-Aktienkurs - klare Kauf- oder Halteempfehlung?

Beitrag Redaktion
Beitrag Redaktion

Die Performance der Apple-Aktie erinnerte lange Zeit ein wenig an das kleine gallische Dorf in den Asterix-Comics, das sich erfolgreich gegen die Römer und alle anderen Widrigkeiten zur Wehr setzt. Der Gegner war allerdings der allgemeine Trend. Während die gesamte Tech-Branche taumelte und die Kurse vieler Unternehmen nach unten durchgereicht wurden, trotzte Apple dieser Entwicklung. Das war so nicht zu erwarten.

Umso größer war die Überraschung bei den Anlegern und Investoren, als Apple die Zahlen des ersten Geschäftsquartals 2022 vorlegte. Demnach verbuchte der Technologieriese sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn neue Rekorde. Sämtliche Konsensschätzungen wurden deutlich übertroffen. Inzwischen ging es auch für die Apple-Aktie um fast 40 US-Dollar nach unten. Ergeben sich hier für Anleger unerwartete Chancen?

Finden Sie neben dem Apple-Aktienkurs weitere lukrative AktienApple-Aktienkurs

Hintergrund: So ist Apple aktuell aufgestellt

Das im kalifornischen Cupertino ansässige US-amerikanische Unternehmen Apple ist zum einen ein Hard- und Softwareentwickler und zum anderen ein Technologieunternehmen, das neben Computern und Smartphones auch Betriebssysteme, Anwendungssoftware sowie Unterhaltungselektronik entwickelt und vertreibt.

Außerdem betreibt der Konzern mit dem iTunes Store und dem App Store Vertriebsportale im Internet für Software, Apps, Musik, Filme und andere digitale Inhalte. Besondere Bedeutung für Apple haben vor allem die Kult-Smartphone-Reihe iPhone (Umsatzanteil von über 50 Prozent), die Desktopcomputer- und Notebook-Reihe Mac, die Tablet-Reihe iPad sowie die Apple Watch. Im Jahr 2021 erzielte Apple Inc. weltweit einen Gesamtumsatz von 365,82 Milliarden US-Dollar.

Blick auf die charttechnische Situation bei Apple

Die Apple-Aktie (WKN: 865 985) weist hinsichtlich der charttechnischen Situation eine deutliche relative und absolute Stärke auf. Die bisherigen Kursgewinne des S&P 500-Index gehen dann auch zu einem großen Teil auf das Konto von Apple. Lange Zeit lag die Indexgewichtung bei rund 7,1 Prozent. Der Anteilsschein dominierte dabei noch vor Amazon, Alphabet und Microsoft den marktbreiten S&P 500-Index. So legte der Index selbst in den vergangenen zwölf Monaten um 15,2 Prozent zu, während Apple im gleichen Zeitraum ein Plus von über 27 Prozent einfahren konnte.

Im Januar erreichte die Aktie eine Marke von über 182 US-Dollar. Damit wies Apple zu diesem Zeitpunkt eine Marktkapitalisierung von drei Billionen US-Dollar auf. Das hat bis dato kein anderes börsennotiertes Unternehmen geschafft. Anschließend kam es dann allerdings in den markttechnischen Indikatoren zu einer extrem überkauften Situation, was die Apple-Aktie in den Konsolidierungsmodus übergehen ließ. Diese Verschnaufpause hielt nicht lange an, sodass der bei 159 US-Dollar angesetzte Unterstützungsbereich unterschritten wurde.

Chart Apple Aktie

Wohin führt der Weg der Apple-Aktie jetzt?

Die neue Auffangregion liegt jetzt zwischen 145 und 150 US-Dollar. Aktuell (10. März 2022) beträgt der Kurs 145,48 US-Dollar. Viel Platz ist da also nicht mehr. Als Anleger sollten Sie sich jetzt auf eine kräftige Korrekturphase einstellen und einen Kursrückgang auf 137 bis 139 US-Dollar einplanen. Das wäre dann genau der Bereich, der den übergeordneten Aufwärtstrend brechen würde.

Die Analysten gehen nahezu geschlossen davon aus, dass dies nur eine Momentaufnahme darstellt. Als Ausdehnungsziele wird eine Zone zwischen 190 und 200 US-Dollar prognostiziert. Die US-Bank JPMorgan veranschlagt sogar ein Kursziel von 210 US-Dollar. Insgesamt geben von 60 befragten Analysten ohne Ausnahme alle eine klare Kauf- bzw. Halteempfehlung ab. Wer jetzt das nötige Kapital zur Verfügung hat, sollte daher auf jeden Fall in die Apple-Aktie investieren.

Was Sie neben dem Apple-Aktienkurs noch interessieren könnte:

Beitrag Redaktion
Beitrag Redaktion
Erfolgreich traden mit Point and Figure Charts

Erfolgreich traden mit Point and Figure Charts

Point and Figure Charttechnik bietet Transparenz und eindeutige Signale Für das Trading sind funktionierende Charttechniken unerlässlich. Während in den USA ...
Die 51 erfolgreichsten Aktien weltweit [und wie man sie findet]

Die 51 erfolgreichsten Aktien weltweit [und wie man sie findet]

Wenn Sie Aktien kaufen, dann möchten Sie Gewinne erzielen. Das heißt: Sie suchen nach Aktien, die steigen – am besten ...
Klimawandel und KI - warum Sie jetzt Ihre Anlagestrategie überdenken sollten

Klimawandel und KI - warum Sie jetzt Ihre Anlagestrategie überdenken sollten

Der Klimawandel ist als Thema allgegenwärtig. Nicht umsonst befassen sich Politik und Wirtschaft intensiv mit dieser Thematik. Die globalen Klimaziele ...
Die Elite-Strategie - Frappierend einfach

Die Elite-Strategie - Frappierend einfach

Die Elite-Strategie – Frappierend einfach Der US-Vermögensverwalter Meb Faber hat mit dem IVY-Portfolio eine Methode entwickelt, um die Strategien der ...
Discount-Broker - auf diese Faktoren sollen Sie achten

Discount-Broker - auf diese Faktoren sollen Sie achten

Gerade private Trader möchten möglichst günstig handeln. Schließlich mindern hohe Gebühren und Transaktionskosten die möglichen Erträge, die Sie durch eine ...
Divergenzen Trading und wie Sie davon profitieren [mit Beispielen]

Divergenzen Trading und wie Sie davon profitieren [mit Beispielen]

Divergenzen Trading ist das Geheimnis, das mir hilft, den perfekten Einstiegspunkt zu finden. Wann beginnt ein Trend?Die Antwort liegt oft in ...

Newsletter

Schließen Sie sich über 3000 Tradern an, die regelmäßig unseren Newsletter erhalten. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.

Kontakt

Lenz + Partner GmbH
Bronnerstr. 7
44141 Dortmund

Deutschland

✉ info@lp-software.de☏ +49 231 9153-300
Risikohinweis: Futures, Aktien und Devisenhandel beinhalten ein erhebliches Risiko und sind nicht für jeden Anleger geeignet. Ein Investor könnte ganz oder mehr als das investierte Kapital verlieren. Risikokapital ist Geld, das verloren gehen kann, ohne die finanzielle Sicherheit oder den Lebensstil zu gefährden. Nur Risikokapital sollte für den Handel verwendet werden und nur diejenigen mit ausreichendem Risikokapital sollten den Handel in Betracht ziehen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist nicht notwendigerweise ein Indikator für zukünftige Ergebnisse.
..