CCI-Indikator: Ein unverzichtbares Werkzeug für die technische Analyse

1. Einführung: CCI-Indikator

Trader versuchen, durch technische Analysen Erkenntnisse über Markttrends, Momentumverschiebungen und mögliche Umkehrungen zu gewinnen. Hier kommt der CCI-Indikator ins Spiel. Er wurde vor mehr als vierzig Jahren von Donald Lambert entwickelt und ist ein vielseitiges Instrument, mit dem Sie Aktien, Rohstoffe und Währungen gleichermaßen beobachten können. Seine Funktion besteht darin, sich wiederholende Muster zu erkennen, überverkaufs- und überkaufs-Szenarien zu quantifizieren und wahrscheinliche Trendumkehrungen vorherzusagen.

CCI-Indikator
Herunterladen und kostenlos testen >

Was ist der CCI-Indikator?

Mit der Formel CCI = (Typischer Kurs - Einfacher Gleitender Durchschnitt) / (0,015 * Mittlere Abweichung) ist der Commodity Channel Index ein Oszillator, der das aktuelle Kursniveau auf der Grundlage seines Durchschnitts während eines bestimmten Zeitraums anzeigt.

Die mittlere Abweichung ist die Differenz zwischen dem typischen Kurs und dem SMA, während der einfache gleitende Durchschnitt der Durchschnittswert des typischen Kurses über einen bestimmten Zeitraum ist. Der typische Kurs wird ermittelt, indem der Durchschnitt der Höchst-, Tiefst- und Schlusskurse einer Aktie ermittelt wird.

Wie funktioniert der CCI-Indikator?

Der Durchschnitt ergibt sich aus der Beobachtung des Indikators, der in einem Bereich über und unter Null schwankt. Ein Aufwärtsmomentum liegt vor, wenn der Kurs über dem Durchschnitt oder bei positiven Werten liegt, und ein Abwärtsmomentum, wenn der Kurs unter den Durchschnitt oder bei negativen Werten fällt.

Trader können den Indikator an ihre individuellen Vorlieben anpassen, indem sie den Berechnungszeitraum anpassen, der auf 20 Perioden voreingestellt ist. Im Wesentlichen bewertet der CCI-Indikator den aktuellen Kurs im Verhältnis zum Durchschnittskurs der letzten 20 Perioden. Dies ermöglicht Flexibilität für unterschiedliche Handelsstile oder Zeitrahmen. Lassen Sie sich den CCI-Indikator mit der Börsensoftware TAI-PAN Realtime anzeigen.

TAI-PAN Realtime

LIMITIERTES ANGEBOT
Testen

0€

14 Tage kostenlos
  • Voller Funktionsumfang
  • E-Mail-Support
  • Telefon-Support
Kostenlos testen >
Angebot

25€

pro Monat
  • Neueste Version
  • Voller Funktionsumfang
  • Monatlich kündbar
Jetzt kaufen >

2. CCI-Indikator-Signale verstehen

Lernen Sie einige der wertvollen Signale des CCI-Indikators kennen, die Händler nutzen können, um potenzielle Handelsmöglichkeiten zu erkennen. Der CCI-Indikator generiert Schlüsselsignale, die es wert sind, näher betrachtet zu werden:

Überkaufte und überverkaufte Niveaus

Wenn der CCI über +100 steigt, könnte dies bedeuten, dass der Kurs überkauft ist, was auf einen möglichen Pullback oder eine Umkehrung hindeutet. Ein CCI, der unter -100 fällt, bedeutet, dass der Kurs überverkauft ist, was eine Aufwärtskorrektur auslösen könnte. Die Standardwerte für den überverkauften und überkauften CCI liegen bei -100 und +100.

Divergenz-Signale

Der CCI-Indikator und der Kurs senden während der Divergenz gemischte Signale. Eine bullische Divergenz tritt auf, wenn der CCI-Indikator höhere Tiefststände anzeigt, während der Kurs niedrigere Tiefststände verzeichnet, was auf eine wahrscheinliche Umkehr des Aufwärtstrends hindeutet. Eine bärische Divergenz entsteht, wenn der CCI-Indikator niedrigere Höchststände anzeigt, während der Kurs höhere Höchststände verzeichnet, was auf eine wahrscheinliche Umkehrung des Abwärtstrends hindeutet.

Nulllinienüberquerungen

Das Kreuzen der Nulllinie ist ein wichtiges Signal des CCI-Indikators, da es auf eine Veränderung des Marktmomentums hinweisen kann. Wenn der CCI die Nulllinie überschreitet, könnte dies auf einen Wechsel von einem bärischen zu einem bullischen Momentum hindeuten, was eine Kaufgelegenheit darstellen könnte. Das Gegenteil ist der Fall: Wenn der CCI unter den Nullpunkt fällt, kann dies einen Wechsel von einem bullischen zu einem bärischen Momentum anzeigen und damit eine Verkaufschance darstellen.

3. Verwendung des CCI-Indikators zur Trendidentifizierung

Trader können den CCI-Indikator als Instrument zur Erkennung von Trends in der Finanzwelt nutzen. Eine einfache Auswertung der CCI-Werte im Vergleich zur Nulllinie reicht aus, um herauszufinden, ob sich der Markt in einem Aufwärts- oder Abwärtstrend befindet. Wenn der CCI die Nulllinie kontinuierlich überschreitet, können Anleger dies als klaren Hinweis auf einen Aufwärtstrend interpretieren. Bleibt der CCI dagegen unterhalb der Nulllinie, sollten Trader davon ausgehen, dass der Markt einen Abwärtstrend durchläuft.

4. Anwendung des Indikators für Handelseinstiegs- und -ausstiegspunkte

Trader können mit dem CCI-Indikator verschiedene Ansätze zur Identifizierung von Einstiegs- und Ausstiegspunkten für den Handel verfolgen. Dieses Instrument ist sehr nützlich.

  1. CCI Overbought/Oversold Strategie: Händler, die den CCI-Indikator im Auge behalten, wissen, dass, wenn er die Grenze zum überkauften oder überverkauften Zustand (+100 oder -100) erreicht, dies ein guter Zeitpunkt sein kann, um den Einstieg in Trades entgegen dem aktuellen Trend zu erwägen. Bedenken Sie: Wenn der CCI die Marke von +100 überschreitet und damit einen überkauften Zustand anzeigt, könnte ein Händler beschließen, den Wert zu verkaufen oder zu leerverkaufen.
  2. CCI-Divergenz-Strategie: Wenn Händler eine Diskrepanz zwischen dem CCI-Indikator und dem Kurs feststellen, die zu einer Trendumkehr führt, können sich Long-Gelegenheiten ergeben. Wenn sich eine bullische Divergenz abzeichnet (niedrigere Tiefststände im Kurs, höhere Tiefststände im CCI), könnten Händler diese Chance nutzen wollen. Umgekehrt könnte eine bärische Divergenz (höhere Kurshochs, niedrigere CCI-Hochs) die Möglichkeit zum Shorten signalisieren.
  3. CCI Pullback-Strategie: Bei robusten Markttrends warten Händler oft auf Rücksetzer in Richtung der Nulllinie oder eines ausgewählten gleitenden Durchschnitts (z. B. des 20-SMA), bevor sie in den Handel mit dem aktuellen Trend einsteigen. Diese Methode zielt darauf ab, bei vorübergehenden Pullbacks zu vorteilhaften Kursen zu traden.
TAI-PAN Realtime kostenlos testen >

5. CCI-Indikator-Strategien

Händler haben verschiedene CCI-Indikator-Strategien entwickelt, die ihren Handelsstilen und unterschiedlichen Marktbedingungen entsprechen, zusätzlich zu den oben genannten Ein- und Ausstiegstaktiken.

Hier sind zwei gängige CCI-Indikator-Strategien, die Sie näher kennenlernen sollten:

CCI Ausbruchsstrategie

Trader, die die CCI-Breakout-Strategie anwenden, versuchen, bemerkenswerte Kursveränderungen zu nutzen, die auf ruhende Perioden folgen. Um eine mögliche Trendausweitung zu erkennen, versuchen Händler, den CCI über +100 oder unter -100 ausbrechen zu lassen. Ihre Handelsrichtung folgt dem Ausbruch, während sie das Risiko kontrollieren, indem sie Stop-Loss-Orders unterhalb der Ausbruchsmarke setzen.

CCI Pullback Strategie

Bei der CCI-Strategie liegt der Schwerpunkt auf dem Einstieg in einen Trendmarkt, insbesondere während vorübergehender Kursrückgänge. Händler beobachten den CCI, wenn er sich in Richtung der Nulllinie oder des 20-Perioden-SMA bewegt. In übereinstimmung mit dem laufenden Trend platzieren Händler Stop-Loss-Orders. Bei Short-Trades wird die Stop-Loss-Order über dem jüngsten Swing-High platziert, während die Stop-Loss-Order bei Long-Trades unter dem jüngsten Swing-Low platziert wird.

Jetzt kostenlos testen >

6. CCI-Indikator in Kombination mit anderen technischen Analysetools

Händler kombinieren den Indikator gerne mit anderen technischen Analyseinstrumenten, um seine Wirksamkeit zu verbessern. Zum Beispiel:

Gleitende Durchschnitte: Die Verwendung des CCI-Indikators zusammen mit gleitenden Durchschnitten kann für Händler bei der Bestätigung von Signalen hilfreich sein. Ein bestimmter gleitender Durchschnitt kann als Referenzpunkt verwendet werden, um sicherzustellen, dass die Trades mit dem CCI-Signal übereinstimmen. Indem Sie die Richtungsabhängigkeit des gleitenden Durchschnitts in Bezug auf die Preistrends feststellen, können Händler ihr Vertrauen in den Erfolg eines jeden Trades festigen.

Unterstützungs- und Widerstandsniveaus: Bei der Analyse von Kurscharts können Händler auf wichtige Unterstützungs- und Widerstandsniveaus achten und diese mit den Signalen des CCI-Indikators kombinieren. Um fundierte Handelsentscheidungen zu treffen, sollten Trader bullische Signale des CCI mit Vorsicht genießen, wenn sich der Kurs in der Nähe eines bedeutenden Widerstandsniveaus befindet. Es könnte sicherer sein, auf einen Ausbruch über dieses Niveau zu warten. Wenn ein bärisches Signal in der Nähe eines zuverlässigen Unterstützungsniveaus festgestellt wird, sollten Händler mit Short-Positionen warten, bis ein Durchbruch unter dieses Niveau bestätigt wird.

7. Vorteile der Verwendung des CCI-Indikators

Der CCI-Indikator bietet Tradern mehrere Vorteile:

  • Vielseitigkeit: Mit dem Indikator können verschiedene Finanzmärkte gescannt werden, von Währungen über Aktien bis zu Rohstoffen. Für verschiedene Zeitrahmen und Handelsinstrumente liefert er wertvolle Erkenntnisse.
  • Identifizierung von Trends: Händler können ihre Strategien auf den vorherrschenden Markttrend abstimmen, indem sie die Beziehung zwischen den CCI-Werten und der Nulllinie analysieren. Mit dieser Analyse lässt sich die allgemeine Marktrichtung leicht erkennen.
  • Überkaufte/überverkaufte Niveaus: Händler können den CCI-Indikator nutzen, um mit seinen überkauften und überverkauften Niveaus potenzielle Trendumkehrungen oder korrigierende Pullbacks zu erkennen. Auf diese Weise können sie Risiken effektiver steuern und Ein- und Ausstiegspunkte besser timen.
  • Divergenz-Signale: Händler, die sich mit den Divergenzen von Kursen und CCI-Indikatoren auskennen, haben einen Vorteil, wenn es darum geht, Markttrendumkehrungen zu antizipieren. Es ist wichtig, diese Divergenzen im Auge zu behalten, da sie oft Wendepunkte im Markt vorhersagen.
  • Klare Signale: Händler finden den CCI-Indikator recht benutzerfreundlich, da er eindeutige Signale liefert, wenn die Nulllinie überschritten oder überkaufte oder überverkaufte Niveaus durchbrochen werden. Er hilft dabei, die Entscheidungsfindung zu vereinfachen.
Jetzt kostenlos testen >

8. Beschränkungen des CCI-Indikators

Der CCI-Indikator hat seine Grenzen, auch wenn er sehr wertvoll ist:

  • Whipsaw Trades: Der CCI-Indikator kann bei instabilen oder turbulenten Marktbedingungen, die oft als "Ranging" bezeichnet werden, irreführende Signale erzeugen. Händler müssen vorsichtig sein und sich auf zusätzliche Bestätigungen durch andere Instrumente oder Indikatoren verlassen. Andernfalls kann es zu falschen oder "Whipsaw"-Signalen kommen.
  • Nachlaufende Kurse: Aufgrund seiner Abhängigkeit von vergangenen Kursdaten kann der CCI-Indikator, ähnlich wie andere technische Indikatoren, verzögerte Signale liefern, die die aktuellen Kursbewegungen nicht genau wiedergeben.
  • Abhängigkeit von einem einzigen Indikator: Wenn Sie nur den CCI-Indikator für den Handel verwenden, können Sie das große Ganze übersehen. Es ist ratsam, ihn mit anderen technischen Analyseinstrumenten zu ergänzen, um Signale miteinander zu vergleichen und Trends zu bestätigen.
  • Subjektivität bei der Auswahl der Parameter: 20 Perioden ist der Standardparameter des CCI-Indikators, obwohl Händler diesen Parameter an ihren Handelsstil und ihre Präferenzen anpassen können. Diese subjektive änderung der Parameter kann jedoch zu unterschiedlichen Ergebnissen und Interpretationen führen.

9. Tipps zur effektiven Verwendung des CCI-Indikators

Beachten Sie diese Tipps, um die Effektivität und Produktivität des CCI-Indikators zu erhöhen:

Kombinieren Sie den CCI mit anderen Indikatoren: Um die Zuverlässigkeit der Handelssignale zu verbessern, ist es ratsam, neben dem CCI-Indikator auch Trendlinien, gleitende Durchschnitte oder Volumenanalysen zu verwenden.

Passen Sie die Parameter an: Sie können mit einer Vielzahl von Zeiträumen und Einstellungen für den CCI-Indikator experimentieren, um ihn an den jeweiligen Markt und Ihren Handelsstil anzupassen.

Berücksichtigen Sie mehrere Zeitrahmen: Um Marktveränderungen vollständig zu verstehen, ist es ratsam, den CCI-Indikator auf verschiedenen Zeitrahmen zu untersuchen. Dieser Ansatz ermöglicht einen ganzheitlicheren Blick auf die Situation und zeigt Trends sowohl über kurze als auch über längere Zeiträume auf.

Achten Sie auf das Risikomanagement: Um unnötige finanzielle Verluste zu vermeiden, sollten Sie der Sicherung Ihres Vermögens durch kluges Risikomanagement höchste Priorität einräumen. Dazu gehören verschiedene Techniken, wie die korrekte Dimensionierung Ihrer Position und die Einrichtung von Stop-Loss-Orders. Mit diesen Maßnahmen minimieren Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Sie erhebliche finanzielle Rückschläge erleiden.

Backtesting und Validierung: Um optimale Ergebnisse mit dem CCI-Indikator in Ihrem Live-Handel zu erzielen, ist es ratsam, zunächst seine Leistung anhand historischer Daten durch Backtesting zu validieren. Auf diese Weise können Sie die Effektivität und die Schwächen des Indikators beurteilen und entsprechende änderungen vornehmen.

Jetzt kostenlos testen >

10. Häufige Fehler, die Sie bei der Verwendung des CCI-Indikators vermeiden sollten

Der CCI-Indikator kann optimal genutzt werden, wenn einige häufige Fehler vermieden werden, wie:

Verlassen Sie sich ausschließlich auf den CCI-Indikator: Um einen vollständigen überblick über den Markt zu erhalten, ist es wichtig, sich nicht ausschließlich auf den CCI-Indikator zu verlassen. Auch wenn der Indikator seine Berechtigung hat, ist die Kombination mit anderen technischen Analyseinstrumenten der Schlüssel zum Erfolg. Denken Sie daran, dass der CCI nur ein Puzzlestück unter vielen sein sollte, wenn es um Handelsentscheidungen geht.

Ignorieren der Kursentwicklung und des Marktkontextes: Das Verständnis des breiteren Marktkontextes und die Analyse der Kursentwicklung sollten mit der Verwendung des CCI-Indikators kombiniert werden. Das übersehen dieser Elemente kann zu verpassten Handelschancen oder falschen Signalen führen.

Blindlings die Standardparameter verwenden: Die Anpassung der Parameter des Indikators ist von entscheidender Bedeutung, da die Standardeinstellung von 20 Perioden für bestimmte Märkte und Zeitrahmen nicht immer die richtige ist. Stellen Sie sicher, dass Sie die Parameter an Ihre individuellen Handelsvorlieben und die einzigartigen Eigenschaften des gehandelten Assets anpassen.

Risikomanagement übersehen: Beim Handel ist das Risikomanagement von größter Bedeutung. Wenn Sie sich auf den CCI-Indikator verlassen, um Einstiegs- und Ausstiegspunkte zu bestimmen, sollten Sie die Bedeutung der richtigen Stop-Loss-Niveaus und Positionsgrößen nicht außer Acht lassen. Der Schutz Ihres Kapitals wird durch die Einhaltung einer kontrollierten und strukturierten Risikomanagementstrategie erleichtert.

Vernachlässigung der Fundamentalanalyse: Die Marktstimmung, wirtschaftliche Ereignisse und Nachrichten spielen eine wichtige Rolle bei den Marktbewegungen. Obwohl die technische Analyse mit dem CCI-Indikator nützlich ist, muss sie durch die Berücksichtigung dieser Schlüsselfaktoren ergänzt werden.

11. Beispiele für die Anwendung des CCI-Indikators

Beispiele können uns helfen, die praktische Anwendung des CCI-Indikators zu verstehen. Um dies zu erkunden, lassen Sie uns einige Beispiele näher betrachten.

Aktienhandel: Wenn Sie mit einer Aktie handeln, die sich in einem Aufwärtstrend befindet, sollten Sie darauf achten, dass der CCI-Indikator den Wert von +100 überschreitet, denn dann wissen Sie, dass die Aktie in einen überkauften Zustand eingetreten ist. Dies ist ein Warnsignal für eine Trendwende, insbesondere wenn eine bärische Divergenz zwischen dem Kurs und dem CCI zu beobachten ist. Handeln Sie jetzt, indem Sie möglicherweise Gewinne mitnehmen oder die Stop-Loss-Niveaus anpassen, wenn Sie eine Korrektur erwarten.

Handel mit Rohstoffen: Wenn Sie einen Rohstoff beobachten, der seit längerer Zeit innerhalb einer Handelsspanne gehandelt wird, stellen Sie beim CCI-Indikator eine bullische Divergenz fest, während sich der Preis dem Unterstützungsniveau nähert. Dies stellt eine mögliche Gelegenheit dar, in der Hoffnung auf einen bevorstehenden Ausbruch und einen anhaltenden Aufwärtstrend in einen Long-Handel einzusteigen.

TAI-PAN Realtime

LIMITIERTES ANGEBOT
Testen

0€

14 Tage kostenlos
  • Voller Funktionsumfang
  • E-Mail-Support
  • Telefon-Support
Kostenlos testen >
Angebot

25€

pro Monat
  • Neueste Version
  • Voller Funktionsumfang
  • Monatlich kündbar
Jetzt kaufen >

12. CCI-Indikator für verschiedene Märkte

Der CCI-Indikator wird auf verschiedenen Finanzmärkten angewendet, darunter einige:

  • Aktienmarkt: Der CCI-Indikator wird häufig von Händlern und Anlegern verwendet, um potenzielle Kauf- oder Verkaufschancen für einzelne Aktien zu ermitteln.
  • Devisenmarkt: Potenzielle Umkehrungen, überkaufte oder überverkaufte Bedingungen und Trends bei Währungspaaren werden mithilfe des CCI-Indikators am Devisenmarkt bewertet.
  • Rohstoffmarkt: Potenzielle Wendepunkte und zyklische Trends im Rohstoffhandel, von öl bis zu landwirtschaftlichen Produkten, werden von Händlern mithilfe des CCI-Indikators erkannt.
  • Kryptowährungsmarkt: Aufgrund der steigenden Popularität von Kryptowährungen können Handelsentscheidungen mithilfe der Analyse des CCI-Indikators unterstützt werden, wenn es um digitale Vermögenswerte geht.

13. Zusammenfassung: CCI-Indikator

Händler, die sich mit technischer Analyse beschäftigen, verlassen sich auf den CCI-Indikator als nützliche Ressource, da er ihnen wichtige Erkenntnisse über Markttrends, überkaufte oder überverkaufte Situationen und sogar potenzielle Trendumkehrungen liefert. Um die Signale des CCI-Indikators richtig zu nutzen und intelligente Strategien anzuwenden, müssen Händler wissen, wie der CCI-Indikator funktioniert. Weiterhin ist es wichtig, den Indikator zusammen mit anderen Instrumenten einzusetzen und Risikomanagement zu betreiben. Durch den sachkundigen Einsatz des CCI-Indikators mit Erfahrung und übung können Trader ihre Handelsleistung geschickt verbessern.

Der vielseitige Commodity Channel Index (CCI) Indikator hilft Tradern bei der Erkennung von Trends, überkauften oder überverkauften Bedingungen und potenziellen Umkehrungen und ist auf verschiedenen Finanzmärkten sehr nützlich. Wenn Sie die generierten Signale verstehen und die technischen Analysetools zusammen mit dem CCI nutzen, können Sie fundierte und solide Entscheidungen treffen.

Um die Leistungsfähigkeit des CCI-Indikators voll auszuschöpfen und Ihre Renditen zu maximieren, ist es wichtig, ihn an Ihren individuellen Handelsstil anzupassen und seine Wirksamkeit gründlich zu testen. Vergessen Sie nicht, auch die Kursentwicklung, den Marktkontext und die fundamentalen Elemente zu berücksichtigen, um einen vollständigen Marktausblick zu erhalten. Nur wenn Sie all diese entscheidenden Elemente berücksichtigen, erhalten Sie den umfassenden überblick, den Sie für einen erfolgreichen Handel benötigen.

Händler können ihre Erfolgschancen an den Finanzmärkten erhöhen, indem sie den CCI-Indikator effektiv einsetzen, das Risiko effektiv verwalten und ihre Handelsstrategien verbessern.

Jetzt kostenlos testen >

14. Häufig gestellte Fragen zum CCI

1. Daytrading und die Anwendbarkeit des CCI-Indikators - gibt es eine Korrelation?

Mit dem vielseitigen CCI-Indikator lassen sich untertägige Kursbewegungen erfassen und Trading-Setups in Daytrading-Strategien identifizieren. Wenn Sie die Parameter des Indikators entsprechend anpassen, können Händler kürzere Zeitrahmen zu ihrem Vorteil nutzen.

2. An den Märkten gibt es oft verschiedene CCI-Parameter, die optimale Ergebnisse liefern. Welcher Parameter sollte also verwendet werden?

Ihr spezifischer Handelsansatz bestimmt die am besten geeigneten Einstellungen für den CCI-Indikator, da es keinen Parameter gibt, der für alle passt. Es empfiehlt sich, mit verschiedenen Parametern zu experimentieren und umfassende Tests durchzuführen, um die perfekten Einstellungen zu ermitteln, die je nach Markt und Zeitrahmen variieren können.

3. Die Integration anderer Indikatoren mit dem CCI-Indikator - ist das eine Möglichkeit?

Um ihre Handelsstrategien zu verbessern, kombinieren viele Trader den CCI-Indikator mit Oszillatoren, Trendlinien oder gleitenden Durchschnitten. Diese Kombination bietet einen umfassenden überblick über die Marktdynamik und validiert Signale. Um die technische Analyse besser zu verstehen, werden oft mehrere Indikatoren verwendet.

4. Indikator CCI: Wie verhält er sich bei hoher Marktvolatilität?

Die Anpassung von Risikomanagement-Strategien ist unter sehr volatilen Marktbedingungen von entscheidender Bedeutung, aber der CCI-Indikator kann dennoch effektiv sein. Seine Möglichkeiten, Signale zu generieren, nehmen mit zunehmender Volatilität zu, was zu größeren Kursausschlägen führt. Daher müssen Sie Vorsicht walten lassen und Ihre Risikomanagement-Strategien aufmerksam verfolgen, um den Erfolg sicherzustellen.

5. Wie oft muss ich den CCI-Indikator im Auge behalten?

Wie oft Sie den CCI-Indikator beobachten sollten, hängt von Ihren Handelspräferenzen und Zielen ab. Während langfristig orientierte Anleger oder Swingtrader ihn vielleicht nur täglich oder wöchentlich überprüfen, müssen Daytrader ihn möglicherweise häufig kontrollieren. Der Schlüssel liegt darin, ein Gleichgewicht zu finden, das für Sie funktioniert.

Jetzt kostenlos testen >
Risikohinweis: Futures, Aktien und Devisenhandel beinhalten ein erhebliches Risiko und sind nicht für jeden Anleger geeignet. Ein Investor könnte ganz oder mehr als das investierte Kapital verlieren. Risikokapital ist Geld, das verloren gehen kann, ohne die finanzielle Sicherheit oder den Lebensstil zu gefährden. Nur Risikokapital sollte für den Handel verwendet werden und nur diejenigen mit ausreichendem Risikokapital sollten den Handel in Betracht ziehen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist nicht notwendigerweise ein Indikator für zukünftige Ergebnisse.